Menu

Neu in den Plattenläden

David Guetta - 7

 

David GuettaDavid Guetta hat mit ''7'' sein siebtes Album veröffentlicht. Vor 16 Jahren erschien mit ''Just A Little More Love'' sein Debut-LP. Im Laufe der Zeit wurden Werke wie ''Love Don’t Let Me Go'', ''When Love Takes Over'' und ''One Love'' releast. Abgesehen davon, dass Guetta besessen von Liebe zu sein scheint, schaffte er es immer, zwei Sparten zu bedienen. Auf der einen Seite wurden seine EDM-Fans mit Tracks wie ''She Wolf'', ''Metropolis'' oder ''The Alphabeat'' glücklich. Nachschub gibt es in unregelmäßigen Abständen mit beispielsweise ''Like I Do'' sowie seinem Remix zu ''Bum Bum Tam Tam''. Sehr wichtig ist allerdings auch die kommerzielle Branche für den Franzosen. Seit seinem Durchbruch im letzten Jahrzehnt ist er aus den Charts gar nicht mehr wegzudenken. Ein Erfolg jagt den nächsten und lieferte uns wahre Party-Hymnen. An dieser Stelle seien Scheiben wie z.B. ''Where Them Girls At'', ''Sweat'' und ''Titanium'' erwähnt. Auch in seinem neuen Album "7" durchbricht David Guetta die Grenzen verschiedenster Genres. Und wie so oft, bei großen DJ-Stars, ist sein Album gefüllt mit prominenten Gästen.

Weiterlesen...

Lenny Kravitz - Raise Vibration

 

Lenny KavitzBeweisen muss Lenny Kravitz auf seinem elften Album nichts mehr. Bei klassischem Rock nimmt er zur Weltlage Stellung und hofft auf die Aussöhnung der Menschheit. Irgendwo zwischendrin, wenn Lenny Kravitz' Gitarre mal kurz verstummt ist und der funky Bass sich eine Pause gönnt, fragt man sich, ob wir wirklich das Jahr 2018 schreiben. So klassisch sind die Arrangements und so altbewährt die Sounds, mit denen der Musiker sein neues Album ''Raise Vibration'' bestückt. Kravitz setzt auf das, was er am besten kann: Rock der alten Schule gemischt mit Glam, Soul und seinem guten Rundum-Feeling. Saftige Titel für den Spätsommer sind dabei...

Weiterlesen...

Marteria & Casper - 1982

 

MarCasSie sind zwei der derzeit erfolgreichsten Rapper Deutschlands. Kommerziell wie künstlerisch. Das gemeinsame Album der Rap-Stars Casper und Marteria ist eine Zäsur für beide. "1982", benannt nach ihrem Geburtsjahr, ist im Vergleich zu ihren Solo-Alben leichterer Stoff. Das ist als Kompliment gemeint. Wenn man sich ihre Lebensläufe mal genauer anschaut, hören die Gemeinsamkeiten zwischen Marteria und Casper gar nicht mehr auf: Beide haben seit 2010 Alben veröffentlicht, die dem Deutschrap seinen Pop-Appeal zurückgaben. Beide sind in der Provinz aufgewachsen, bevor es sie in die große Stadt gezogen hat, beide haben etwa zur gleichen Zeit in Vegas geheiratet. In der Theorie waren sie also schon lange das perfekte Rapduo. Dass diese Mischung tatsächlich auch auf Albumlänge funktioniert und nicht nur für einige so perfekte Minuten, soll jetzt, nach jahrelangem Warten, ein gemeinsames Werk beweisen.

Weiterlesen...

Clueso - Handgepäck I

 

CluesoGemeinsam mit den Fantastischen Vier und dem WM-Song ''Zusammen'' hat Clueso bereits in diesem Jahr die deutschen Charts erobert. Jetzt hat der 38-jährige sein neues Album ''Handgepäck I'' veröffentlicht. Das musikalische Meisterwerk zeigt einmal mehr, wie viel Talent in Clueso steckt. Es ist bereits das achte Album des Sängers, doch steigert er sich nicht nur textlich, sondern auch rhythmisch. ''Handgepäck I''trägt Zeichen von akustischen Gitarren-Sounds, folkloreartigem Flair, ebenso wie balladenträchtigen Melodien. Clueso schafft es, den Bogen zu spannen und eine in sich stimmige Komposition zu kreieren. Das neue Album ''Handgepäck I'' kommt nicht von irgendwo

Weiterlesen...

Ariana Grande - Sweetener

 

Ariana GrandeMit gerade einmal 24 Jahren stand Pop-Sängerin Ariana Grande im Mittelpunkt einer großen Tragödie. Der Terror-Anschlag bei ihrem Manchester-Konzert im letzten Jahr riss junge Fans in den Tod. Und wenn die Sängerin erzählt, dass sie das immer noch sehr beschäftigt, darf man das ohne Zynismus glauben. 15 Monate später bringt die 25-Jährige mit ''Sweetener'' (auf Deutsch: Süßstoff) nun ihr erstes Album nach dem Terroranschlag heraus. Die Musikerin verarbeitet in den 15 Songs auch die traumatisierenden Erlebnisse von Manchester, bleibt aber bewusst optimistisch.

Weiterlesen...

Jason Mraz - Know

 

Jason MrazMan mag sich erinnern an den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest im Jahr 2010, als Lena Meyer- Landruth mit dem Song ''Mr. Curiosity'' vollends begeistern konnte. Vielleicht mögen einem auch die Songs ''I Won’t Give Up'' oder ''Lucky'' in der Serie Glee in Erinnerung geblieben sein. Wer hinter den Tracks steckt? Jason Mraz. Zweifacher Grammy- Gewinner und Singer-Songwriter seit fast zwanzig Jahren. Vier Jahre sind seit Jason Mraz letztem Album vergangen. Nach ''Yes'' folgt nun ''Know'' und Jason macht genau dort weiter, wo er aufgehört hat. Das sechste Album des 42-jährigen amerikanischen Songwriters ist eine lebensbejahende Platte mit zehn durchweg optimistischen Wohlfühl-Popsongs geworden.

Weiterlesen...

Sean Paul - Mad Love The Prequel

 

Sean PaulSeit Anfang 2016 hat Sean Paul mit etlichen Gastauftritten und noch mehr eigenen Hits die internationalen Charts dominiert wie nie zuvor in seiner langen Karriere: Jetzt legt die Dancehall-Legende mit ''Mad Love The Prequel'' seine neue EP vor! Mit dabei sind u.a. Ellie Goulding, Major Lazer, Jhené Aiko, Stefflon Don, Migos, Tory Lanez und Dua Lipa. Nachdem die mit David Guetta und Becky G aufgenommene Titelsingle ''Mad Love'' schon im Februar erneut die offiziellen deutschen Top-10 (sowie: iTunes #2; Spotify #7) aufgemischt hat, kommt nun also die EP: ''Mad Love The Prequel'' vereint insgesamt neun Songs des Jamaikaners, der mit ''Bad Love'' feat. Ellie Goulding die neueste Single vorlegt.

Weiterlesen...

Drake - Scorpion

 

DrakeWenn Drake ein neues Projekt veröffentlicht, bedarf es nicht vieler Worte. Der Kanadier ist der größte Rapper der Welt. Zahlen und Fakten als Beweismittel anzuliefern? Überflüssig. Bei Drake gelten andere Spielregeln: Wer Drake nicht kennt, der muss sich eher selbst fragen, was schiefgelaufen ist. Ende Juni brachte Aubrey Graham, wie Drake mit bügerlichem Namen heißt, sein 5. Album ''Scorpion''“ raus. Verteilt auf zwei CDs gibt es 25 neue Drake Songs. Und schon am Tag der Veröffentlichung brach ''Scorpion'' alle Rekorde. Auf dem Album rappt der mehrfache Grammy-Gewinner Seite an Seite mit Jay-Z, samplt Lauryn Hill und Mariah Carey. Die A-Seite wurde als eher Hiphop-lastig und die B-Seite als R'n'B angekündigt, die zweischneidige Klinge des Status Quo. Es gibt ein Michael Jackson-Feature, die Singles "Good for what" "I'm Upset" und "God's Plan" wurden schon lange vorab veröffentlicht.

Weiterlesen...

Panic! at the Disco - Pray For The Wicked

 

Panik"Panic! at the Disco" ist eine amerikanische High-School-Band aus Las Vegas. Aber die Band ist dann doch eher eine One-Man-Show mit wechselnden Begleit-Musikern. "Pray For The Wicked" ist das 6. Album seit 2005. Bei uns in Deutschland ist "Panic! at the Disco" bisher nicht über Club-Größe hinaus gekommen. In den USA dagegen sind sie extrem populär und erreichen mit allen Alben Top Ten Platzierungen. Ihre letzten beiden Platten gingen auf 1. Mit ''Pray For The Wicked'' veröffentlicht Brendon Urie sein zweites alleiniges Album für Panic! At The Disco, und er lässt erahnen: Jetzt geht's erst richtig los. Als vor zwei Jahren das Album ''Death Of A Bachelor'' Disco erschien, twitterte Robbie Williams neidvoll: „Jetzt weiß ich, wie ich klingen sollte!“ Das Werk schaffte es auf Platz 1 der US-Charts.

Weiterlesen...

Years & Years - Palo Santo

 

Years YearsAuf dem Debüt gilt es, sich auszuprobieren. Am Nachfolge-Album beißen sich viele Künstler dann die Zähne aus: Jetzt müssen sie eine Richtung einschlagen, sich festlegen und sich gar beweisen, wenn gleich der Erstling ein großer Erfolg war. So wie bei Years & Years: Dem britischen Elektro-Pop-Trio um Frontmann Olly Alexander gelang mit den Hits "King" und "Shine" der internationale Durchbruch. Das dazugehörige Album "Communion" verkaufte sich weltweit über eine Million Mal. Drei Jahre später legt die Londoner Band mit "Palo Santo" nach und stellt klar: Auf Nummer sicher will sie nicht gehen. Die beat- und bassorientierte, bereits vorab veröffentlichte erste Single "Sanctify" kopiert nicht die bewährten Hits, sondern gibt sich verspielt und besitzt einen subtilen Ohrwurm-Charakter.

Weiterlesen...

Radio hören

Live ins Studio

b musikwunsch w00

 

Hotline2015